Wanderrückblick

01-01-01Vogel 100
02-02-02 Frosch
02-02-02 Falter

Januar-Wanderung 2018

Wir starteten unsere Wanderung in Engelthal. Auf halber Höhe ging es auf Feldwegen und am Waldrand entlang durch Schrotsdorf nach Offenhausen. Durch die nasse Witterung mußten wir dabei etliche matschige Stellen überwinden. Im Gasthaus Hupfer ließen wir uns das gute fränkische Mittagessen schmecken. Für den Rückweg haben wir uns für den sauberen Radweg entlang der Straße entschieden. Leider wurde der Hochnebel und der Nieselregen immer stärker. Bei Kaffee und Kuchen wärmten wir uns am Kachelofen im „Weißen Lamm“ in Engelthal auf.

 

 

Wandern_02

Februar-Wanderung 2018

Bei sonnigem Winterwetter starteten wir vom Parkplatz „Seeterassen“ am Happurger Stausee. Auf leicht verschneitem Weg liefen wir entlang des Sees zu unserem Mittagsziel „Gasthaus zum Hirschen“ in Förrenbach. Nach gutem fränkischen Essen ging es zurück zum Ausgangspunkt. Zum Kaffeetrinken lockte uns noch das Cafe Kohl in Hersbruck. Nachdem uns die Sonne den ganzen Tag verwöhnte, waren alle 11 Wanderer höchst zufrieden.

 


 

 

0146 Happung Febr.500 18

März-Wanderung 2018

Da uns über Nacht der Winter überrascht hat, starteten wir auf verschneiten Straßen in Richtung Pleinfeld. Am Ausgangspunkt Ettenstadt wollten wir im Wald die blühenden Märzenbecher bewundern. Aber eine ca. 15 cm dicke Schneedecke hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht und alle Blüten zugedeckt. So mußten wir durch den Schnee stapfen, um über eine längere Steigung zu unserem Mittagsziel Kaltenbuch zu gelangen. Am Nachmittag ging es bergab nach Ettenstadt, wo wir uns im Cafe Treiber mit Kaffee und wunderbarem Kuchen belohnten. Leider war die Märzwanderung anstatt einer Frühjahrstour eine sehr kalte Winterwanderung.

 

Ettenstadt März 18-1-1

April-Wanderung 2018

Von Simonshofen starteten 9 Wanderer Richtung Kirchröttenbach. Der Weg führte uns durch den Wald mit vielen Schwarzbeersträuchern. Dazwischen kamen wir an einigen Kirschgärten vorbei, wo die Kirschbäume in voller Blüte standen. Wir durchquerten Bullach und erreichten dann unser Mittagsziel Kirchröttenbach. Nach einer Stärkung ging es auf kürzerem Weg zurück nach Simonshofen, wo wir noch im Dorfcafe den guten Kuchen genossen. Damit beendeten wir unsere ca. 10 km lange Wanderung mit herrlichem Sonnenschein und warmen Temperaturen.

 

 

0149 Kirchröttenbach Apr. 18-500

Mai-Wanderung 2018

Bei sonnigem, aber windigem Wetter starteten wir von Lichtenegg unsere Wanderung auf dem „Orchideenweg“. Gemütlich ging es zuerst durch schönen Buchenwald, bevor wir einen steilen Aufstieg zum Türkenfelsen meisterten. Dort oben wurden wir mit einer reichhaltigen Frauenschuh-Blüte belohnt. Auf schmalen Pfaden, vorbei an einigen Felsformationen, ging es zurück zu unserer Mittagsrast unterhalb der Burgruine Lichtenegg. Im Stadtcafe Hersbruck belohnten wir uns noch mit Kaffee und Kuchen.

 

 

 

0150 Lichtenegg Mai 18500

Juli-Wanderung 2018

Unsere Juli-Wanderung führte uns diesmal in die Oberpfalz. Wir fuhren nach Schwandorf und von dort noch einige Kilometer an den Steinberger See, der größte See der Oberpfälzer Seenplatte mit knapp 184 ha. Bei strahlendem Sonnenschein starteten wir unseren Rundweg um den See. Dabei konnten wir die Aktivitäten auf dem Wasser – wie Wasserski, Surfen und Segeln beobachten. Nach ca. 1 ½ Stunden erreichten wir Steinberg, wo wir im Gasthof Fenzl gut speisten. Eine dunkle Gewitterwolke streifte uns nur am Rande auf unserem Rückweg. Bevor wir unsere Rückfahrt antraten, stärkten wir uns noch mit Kaffee oder Eis und beobachteten nochmals den regen Betrieb auf dem See.

 

0152 Schwandorf 500Juli 18

Stürmische
September-Wanderung 2018

Unsere diesjährige Weinwanderung führte uns am späten Vormittag per Zug nach Iphofen und von dort mit dem Bocksbeutelexpress bis Schloß Frankenberg. Von dort begann unsere Wanderung durch die Weinberge des „Bullenheimer Paradieses“. Begleitet wurden wir von starken Windböen. Nach einer Pause in der Weinscheune wanderten wir bei Sonnenschein, aber stark zugenommenem Sturm weiter zu unserem Ziel „Seinsheim“. Dort genossen wir in der Weinstube „Kernwein“ einen süffigen Schoppen und gute Brotzeit. Bei Gewitter und Regen stiegen wir wieder in den Bus und waren trotz des turbulenten Wetters zufrieden mit dem Wandertag. 

 

0153-500 Seinsheim (1)

Oktober-Wanderung 2018

Bei strahlendem Sonnenschein starteten wir von einem Wanderparkplatz an der Straße unsere Wanderung in der Hersbrucker Schweiz. Das Herbstlaub hatte sich schon leicht bunt gefärbt und am Wegrand sammelten wir reife Schlehenbeeren ein. Auf dem abwechslungsreichen Weg erreichten wir Hartenstein. Dort stiegen wir noch zur Burg auf und genossen die Aussicht nach allen Seiten. Danach stärkten wir uns mit gutem fränkischem Mittagessen. Auf einem hügeligen Waldweg ging es zurück zu unserem Ausgangspunkt. Die sonnige und warme Herbstwanderung beschlossen wir bei Kaffee und Eis  in unserem Mittagsgasthaus in Hartenstein.

 

0154 Hartenstein Okt 500. 19

November-Wanderung 2018

Unsere Wanderung begann in Schwabach mit einem Rundgang über den Marktplatz und durch die Altstadt. Entlang der Schwabach und eines Mühlbaches ging es Richtung Westen nach Gustenfelden. Auf unserem weiteren Weg staunten wir über die teilweise noch blühenden Sonnenblumen und erreichten unser Mittagsziel „Wichtelhof“ in Wildenbergen. Der Rückweg führte uns durch herbstlich gefärbten Mischwald und vorbei an Feldern mit lila blühenden Pflanzen. Nach einer Recherche im Internet handelte es sich um „Bienenfreund bzw. Bienenweide“. Dadurch war auch der trübe Novembertag noch farbig untermalt.

 

0155 Wichtelhof Nov. 18 500
01 QR-Code-VVWOEHRD
01-01-06-1 pan

VORSTADTVEREIN
 NÜRNBERG-WÖHRD von 1877 e. V.

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

Titelb IMG_20170918_200

HOLEN SIE SICH UNSEREN
FLYER ALS PDF.

AGBV
Arbeitsgemeinschaft der
Bürger-und Vorstadtvereine
Nürnbergs e. V.

Titel400

Copyright (c) Vorstadtverein Nürnberg Wöhrd von 1877 e.V.