Melchior Diem (1595-1649):
Pfarrer an St. Bartholomäus in Wöhrd und Schriftsteller

Melichior Diem ein verdienter Pfarrherr, kam auf die Welt zu Moß in Hessen
am 13. Mai 1595.Sein Vater, Johann Diem von Neuenhof , war Riedeselischer Schultheis des Gerichts zu Moß.
Er kam mit noch sehr jungen Jahren nach Gießen, wo er sich 8 Jahre
aufgehalten hat, und in seinen Studien bald so merklich zugenommen , daß er nicht allein zum öfteren in der Philosophie und Theologie mit großem Lob unter den berühmten Männern, Menzer, Winkelmann und Scheibler öffentlich disputiret, sondern auch in den 24ten Jahr seines Alters zum Magister gemacht wurde. Sodann begab er sich nach Altdorf, und wurde in Erwägung seiner treflichen Qualitäten 1622 zum Diaconat nach Hersbruck berufen. Im folgenden Jahr wurde er auf die Pfarrei Leimburg gesetzt.
1630 kam er als Diaconus an die Marien -Kirche  nach Nürnberg, kaum nach einem halben Jahr nach St. Egidien,
und 1632 als Pastor in die Vorstadt Wöhrd , woselbst er nach getreuer Amtes- Führung am 25.Mai 1649 verstorben ist.

Auszug: Nürnbergisches Gelehrten-Lexikon

Melchior Diem

01-01-01 Melchior Diem

Kupferstich von A. Kohl aus dem Todesjahr Dienst, 1649.

 

 

01-01-02 werb seeh
Facebook
01-01-02 web kais
01-01-02 web schnei
01-01-02 web fuss
01 QR-Code-VVWOEHRD

Copyright (c) Vorstadtverein Nürnberg Wöhrd von 1877 e.V.

AGBV
Arbeitsgemeinschaft der
Bürger-und Vorstadtvereine
Nürnbergs e. V.

01-01-06-1 pan

VORSTADTVEREIN
 NÜRNBERG-WÖHRD von 1877 e. V.